Sprachen

Vorlesungen

In der Allgemeinen Pathologie werden Merkmale und Nomenklatur krankhafter Prozesse, Krankheitsursachen und daraus resultierende Alterationen inkl. regulierender und reagierender Mechanismen des Organismus gelehrt.

Die Studierenden sollen Entstehung und Verlauf pathologischer Prozesse verstehen und selbstständig umsetzen lernen sowie eine klinische Symptomatik einem morphologisch-funktionellen Befund im Gewebe zuordnen können.


Die Spezielle Pathologie beschäftigt sich mit Organveränderungen und Krankheitssymptomen sowie der Ätiologie, Epidemiologie und Pathogenese von Krankheiten. Des Weiteren sollen den Studierenden Möglichkeiten und Grenzen der Diagnose und Differentialdiagnose von Erkrankungen aufgezeigt werden.

Die entsprechenden Vorlesungen finden im klinischen Abschnitt des Studiums in Form fächerübergreifender Organ(-system)bezogener Lehrveranstaltungen statt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 antiquarische Lehrplakate (E. Joest 1918 und 1921)